Laube

Verwandte Arten

Schnellsuche

  • Sie suchen eine bestimmte Fischart nach Namen? Hier haben wir Niederösterreichs Fischarten noch einmal namentlich in alphabetischer Reihenfolge sortiert:
Fischarten in Niederösterreich

Laube

Ukelei, Grasel, Steinfischerl, Donaulaube, Englisch: Bleak

Familie: Cypriniden

Lebensweise: Gesellig lebender Oberflächenfisch, sowohl in der Ufer-, als auch in der Freiwasserzone. Sie bevorzugt ruhige Stellen und meidet allzu dichten Pflanzenwuchs. Einer der häufigsten Fische in größeren Seen und Flüssen der Barben- und Brachsenregion.

Kennzeichen: Schlanker, langgestreckter seitlich abgeflachter Körper. Kleines oberständiges Maul und steil nach oben gerichtete Maulspalte. Vorstehender, nicht verdickter Unterkiefer. Der Kiel zwischen der Bauchflossen und des Afters ist schuppenlos. Sie hat feine leicht abfallende, mittelgroße Schuppen. Die Afterflosse ist deutlich länger als die Rückenflosse. Der Rücken ist grau- bis blaugrün. Die Flanke und Bauchseite ist stark silberglänzend. Die Rücken- und Schwanzflosse ist hellgrau bis grünlich. Brust- und Bauchflossen sowie die Afterflosse sind weißlich mit einem orangefarbenen Ansatz.

Laichverhalten: Sommerlaicher. Männchen mit Laichausschlag

Körperlänge: Durchschnittlich bis 15 cm

Unterscheidungsmerkmale von anderen Fischarten:

Maulform: Endständig

Körper: Das Moderlieschen hat eine grünliche Färbung. Elritze hat dunkle Streifen.

Flossen: Bei der Seelaube überlappen Rücken und Afterflosse nicht. Moderlieschen hat kürzere Afterflosse als die Laube.

Fangmethoden:

Schwimmer oder Flugangel (Fliegenfischen)

NÖ Landesfischereiverband, 3100 St. Pölten, Goethestraße 2
Tel.: 02742 / 72 968, Fax: 02742 / 72 968-20
E-Mail: fisch@noe-lfv.at, Kontaktformular
Bitte führen Sie im Betreff (E-Mail) den Grund Ihrer Anfrage an.
Bürozeiten:
Mo - Do 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 16.00 Uhr
Fr 7.30 - 12.00 Uhr und 12.30 - 14.30 Uhr